Aus Liebe zur Natur

Letztes Feedback


Gratis bloggen bei
myblog.de



Naturkleidung

Die find ich total klasse!



Ich sitze wieder über einem Artikel für die Naturseite und lausche dabei meiner tollen CD. Die Klänge der Kraniche kann man sich einfach nicht überhören. Mir ist aber aufgefallen, dass es einen neuen Trend in der Ökoszene gibt: Sackkleider. Anfangs fand ich sie scheusslich, weil sie so unbequem und kratzig aussahen. Sie sind aus reiner Baumwolle gefertigt und dem menschlichen Körper so gut wie gar nicht angepasst. Sieht wirklich ein bisschen aus, wie ein Kartoffelsack, doch langsam find ich die Dinger richtig schick. Eine Freundin von mir hat mir mal so ein Kleidungsstück gekauft und seitdem zieh ich es nicht mehr aus. Vor allem auf den Strohballen fühlt man sich dank dieser Kleidung eins mit der Natur. Ein bisschen wie ein Mensch an seinen ursprüngen, nur mit Steinwerkzeugen und ohne Computer, Autos oder Häuser. Als mir dieser Gedanke kam, googelte ich gleich mal den Abenteuerurlaub schlechthin: Leben wie ein Neanderthaler. Ein bisschen wie auf dem Dorf vor 100 Jahren, so wollt ich leben. Und da fragte ich mich, ob manche Menschen,  auch so leben und ihr Essen aus der Natur erhalten, ohne jeglichen Kontakt zu der “normalen” Zivilisation. Aber was ist schon normal heutzutage? Dass man sich ein Auto kauft, dass man in 10 Jahren noch nicht abbezahlt hat, nur weil es als Statussymbol dient? Oder auf der Strasse lebt,  obwohl man einmal einen tollen Job hatte und nun von der Gesellschaft verstossen wird, weil man von dem Staat vergessen wurde? Ich möchte nicht mehr so leben, ich will mir mein eigenes Essen sammeln und jagen, ein Haus aus Ãssten, Steinen und Blättern bewohnen und die Umwelt nicht länger mit meinem “normalen” Lebensstil belasten.



Ich glaub, wenn sich in Sachen Umweltbewusstsein nicht bald etwas ändert, wird die menschliche Rasse nicht mehr lang existieren. Wir machen uns selbst kaputt, aber das schon vor über 100 Jahren, als man anfing Eisenbahnen zu bauen und Autos zu fahren. Ein Pferd vor der Kutsche reicht doch völlig aus, dann ist man eben langsamer unterwegs, aber so sieht man doch viel mehr von der Welt, als wenn man aus dem Flugzeug schaut und damit der Natur einen Arschtritt verpasst, verzeiht die Wortwahl, ich kann es nur nicht anders ausdrücken. Wie sollen denn unsere Kindeskinder leben? Mit Atemschutzmasken und ohne Bäume? Denn die gibt es dann wahrscheinlich nicht mehr!

11.10.10 19:36

Letzte Einträge: Back to nature

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung